Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 
Hagebuttentee selber machen

Du möchtest Hagebuttentee selber machen?

Hier findest du eine sehr einfache Anleitung und hilfreiche Tipps zu Teeherstellung.

Hagebuttentee

Zutaten: Hagebutten

Verarbeitung: Trocknen

Arbeitszeit:

Kalorien und Nährwerte

Portion (200ml) entspricht ca. 3g

Nährwertepro Portion
Brennwert
2 kcal
8 kJ
Fett0,0 g
Kohlenhydrate0,4 g
Eiweiß0,0 g

Hagebuttentee selbst gemacht

Die Herstellung von Hagebuttentee ist wirklich denkbar einfach:

  1. Hagebutten sammeln und ernten
  2. Die Früchte (Schalen und Kerne) grob zerkleinern und trocknen
  3. 2-3 Teelöffel der Teemischung mit heißem Wasser übergießen und 10-15 Min ziehen lassen.

Das Wasser sollte bei 100° kochend über die getrockneten Früchte gegossen werden. Aber erwartet nicht, dass der Hagebuttentee rot wird wie eine gekaufter Tee. Dort sind häufig Farbstoffe dabei oder andere Pflanzen z.B. Rote Bete.

Wenn wir gleich eine größere Menge Hagebutten ernten, dann ergibt dass schnell einen Teevorrat fürs ganze Jahr. Dafür müssen wir die Hagebutten allerdings trocknen. Sämtliche Inhaltstoffe und Vitamine bleiben dabei erhalten, wenn wir die Früchte nicht erhitzen.

Hier gibt's noch Tipps zum Hagebutten trocknen

Tee aus frischen Hagebutten

Zur Erntezeit im Herbst können wir für den Tee auch einfach frische Hagebutten als Aufguss verwenden. Die Früchte einfach klein schneiden, mit kochendem Wasser übergießen und etwas 10 - 15 Minuten ziehen lassen.

Mit oder ohne Kerne?

Ob wir die gesamte Frucht der Hagebutte mit Kernen oder ohne verarbeiten ist letztlich geschmackssache. Hagebuttenkerne haben ein leichtes Vanille Aroma, früher wurden sie sogar als Gewürz oder Vanillersatz verwendet.

Die Kerne sind übrigens sehr gesund, aus ihnen wird hochwertiges Hagebuttenpulver hergestellt, zur Anwedung bei Arthrose.

Kernlestee – Ein vergessener Heiltee

Er wird aus den Kernen der Hagebutte zubereitet. Also schmeisst eure Hagebuttenkerne nicht weg. Es ist leider ein in Vergessenheit geratener Heiltee, der gerne bei Blasenleiden, Blutreinigung und Erkältungen getrunken wird. Er hat einen leichten Geschmack nach Vanille. Die Kerne enthalten sehr viel Vanillin, Kieselsäure und Öl.

Quelle: celticgarden.de/2014/10/kernlestee-ein-vergessener-heiltee/

Tipp: Hagebutten-Marmelade und Tee selber machen

Wenn ich Hagebuttenmarmelade einkoche, dann bleiben als "Abfall" die Schalen uns Kerne zurück. Diese lasse ich einfach trocknen und habe ohne zusätzlichen Aufwand noch Hagebuttentee.

Mehr dazu hier: Hagebuttenmarmelade mit der Flotten Lotte

Früchtetee mit Hagebutten mischen

Bei gekauften Teemischungen wird die Hagebutte häufig mit Hibiskus kombiniert

Tee selbst herstellen

Dass viele Menschen Tee nur noch als fertige Mischung im Teebeutel aus dem Supermarkt kennen, zeigt wie sehr wir uns von der Natur entfremdet haben. Für unsere Vorfahren war es seit Menschengedenken selbstverständlich wilde Kräuter und Früchte als Aufguss/Tee zu trinken. Und auch im eigenen Garten finden wir eine Vielfalt frischer Kräuter und Pflanzen die wir als Tee verwenden können.